Deutsches Studentenwerk

Verlängern Sie Ihre Aufenthaltserlaubnis!

Internationale Studierende, die nicht aus der EU oder dem EWR kommen, müssen ihre Aufenthaltserlaubnis regelmäßig verlängern!

Wer mit einem Visum einreist, benötigt für einen längeren Aufenthalt in jedem Fall auch eine Aufenthaltserlaubnis. Doch auch Studierende aus einer Reihe anderer Länder müssen in Deutschland eine Aufenthaltserlaubnis beantragen. Zuständig dafür ist die Ausländerbehörde am Wohnort in Deutschland.

Studierende aus der Europäischen Union, dem Europäischen Wirtschaftsraum und der Schweiz brauchen keine Aufenthaltserlaubnis. Aber auch sie müssen nachweisen, dass sie krankenversichert sind und ihr Studium finanzieren können.

Für die Aufenthaltserlaubnis benötigen Sie die Immatrikulationsbescheinigung der Hochschule, die Anmeldung bei der Meldebehörde, den Finanzierungsnachweis und eine gültige Krankenversicherung. 

Die Aufenthaltserlaubnis ist wie das Visum zweckgebunden. Für internationale Studierende kommt eine Aufenthaltserlaubnis zur Studienbewerbung, für einen Sprachkurs oder aber für das Studium in Frage. Der Aufenthaltszweck bestimmt, in welchem Rahmen Sie arbeiten dürfen! Studierende in vorbereitenden Sprachkursen oder auch am Studienkolleg dürfen nur in den Ferien arbeiten.

Eine Aufenthaltserlaubnis zu Studienzwecken wird für jeweils zwei Jahre ausgestellt und muss immer vor Ablauf dieser Frist verlängert werden. Die Verlängerung wird vom ordnungsgemäßen Verlauf des Studiums abhängig gemacht, d.h. davon, ob Sie Prüfungen ablegen und Scheine erwerben. So wird jeweils geprüft, ob Sie Ihr Studium in einer angemessenen Zeit abschließen können.

 

Mehr dazu im Internet