Deutsches Studentenwerk

Leben im Studentenwohnheim

Das "kleinste Studentenwohnheim": Leben auf drei Etagen und 17 qm Grundfläche.

Das kleinste Studentenwohnheim: Leben auf drei Etagen und 17 qm Grundfläche.

Wohnheime

    Wohnheime sind die günstigste Wohnmöglichkeit für Studierende. Deutschlandweit bieten die Studentenwerke rund 181.000 Wohnplätze in Wohnheimen an.

    Das Angebot ist vielfältig und reicht von einfachen Zimmern bis zu Wohnungen für Paare, für Studierende mit Kindern oder auch für Studierende mit Behinderung. Die Ausstattung der Wohnanlagen ist unterschiedlich, doch im Allgemeinen gut.

    Häufig gibt es Gemeinschafträume wie etwa Cafés, fast immer sind Fahrradkeller vorhanden und den Bewohnern stehen fast überall Waschmaschinen zur Verfügung. Immer mehr Studentenwerke bieten auch preisgünstige Internetanschlüsse an.

    In einigen Studentenwerken stehen den internationalen Studierenden Wohnheimtutoren zur Seite. Sie beraten und unterstützen internationale Studierende während ihrer ersten Zeit in Deutschland.

     

    Unterschiedliche Wohnformen

    Die Studentenwerke bieten in ihren Wohnheimen verschiedene Wohnformen an. Neben möblierten Zimmern gibt es auch unmöblierten Wohnraum. Möblierte Zimmer sind meist ausgestattet mit Schreibtisch, Bett, Schrank und Regal. Kopfkissen und Decken sowie Bettwäsche und Handtücher werden aber nicht bereitgestellt. In manchen Studentenwerken kann man dies jedoch kaufen oder auch mieten.

    Die Mieten im Wohnheim sind abhängig von der Ausstattung, Lage und Größe der Zimmer. Mieten variieren auch von Hochschulstandort zu Hochschulstandort. Insgesamt gilt jedoch: Wohnheime sind meist die günstigste Wohnmöglichkeit für Studierende!

    Wohnformen im Wohnheim:

    • Einzelzimmer in der Flurgemeinschaft
      Auf einem Flur befinden sich mehrere Zimmer mit gemeinsamer Küche Bad/Dusche und WC.
    • Einzelzimmer in einer Wohngemeinschaft (WG)/Wohngruppe
      In einer abgeschlossenen Wohneinheit befinden sich zwei bis sieben Einzelzimmer meist mit gemeinsamer Küche, Bad/Dusche und WC.
    • Appartements
      Appartements werden als Einzel- oder Doppel-Appartements angeboten. Ein Einzelappartement ist eine abgeschlossene Wohneinheit, bestehend aus einem Zimmer mit Kochzeile, Bad und WC. Doppelappartements, bestehend aus zwei Zimmern, werden in der Regel an studentische Paare vermietet. Die meisten Studentenwerke bieten auch speziellen Wohnraum für Studierende mit Kindern sowie Wohnraum für Studierende mit Behinderung und chronischer Erkrankung an.
    • Gästehäuser/Studentenhotels
      Einige Studentenwerke haben Gästehäuser, bzw. Studentenhotels. Sie sind offen für Studierende, die nur für einen oder mehrere Tage eine Unterkunft benötigen. Auch Studienanfänger, die nur übergangsweise eine Unterkunft benötigen, können sich in die Gästehäuser einmieten.

    Weitere Informationen

    Anmeldung

    Wenn Sie sich für ein Zimmer oder Appartement in einem Wohnheim anmelden wollen, sollten Sie direkt Ihr örtliches Studentenwerk kontaktieren! Ansprechpartner beim Studentenwerke ist die Wohnraumverwaltung.

    Auf den Internetseiten der Studentenwerke finden Sie konkrete Wohnplatzangebote, Anmeldefristen und Anmeldemodalitäten. Hier bieten die Studentenwerke auch weitere Serviceangebote zum Thema Wohnen an: unter anderem Online-Formulare für die Anmeldung, Informationen zu den Wohnheimen, Fotos und Lagepläne.

    Damit nichts schief läuft

    • Beginnen Sie früh genug mit der Zimmersuche!
    • Erkundigen Sie sich, ob das Zimmer möbliert oder unmöbliert ist!
    • Fragen Sie nach Bettzeug und Handtüchern!
    • Reisen Sie möglichst nicht am Wochenende oder spät nachts an. Wenn Sie keine andere Möglichkeit haben, informieren Sie Ihr Studentenwerk/Wohnheim früh genug, damit eine Schlüsselübergabe organisiert werden kann.
    • Wenn Sie bei Ihrer Ankunft noch keine Wohnmöglichkeit haben: Gehen Sie rasch zum Studentenwerk. Häufig werden von den Studentenwerken zu Semesterbeginn Notunterkünfte zur Verfügung gestellt.