Deutsches Studentenwerk

Notfallhilfen und Überbrückungsdarlehen

Studentenwerke bieten unter bestimmten Voraussetzungen finanzielle Hilfen für Studierende in Notsituationen an. In der Regel werden sie in Form von Darlehen gewährt. Sie müssen also zurückbezahlt werden.

Einige Studentenwerke bieten auch in kleinerem Umfang spezielle Hilfen für internationale Studierende an. Diese Hilfen müssen meist nicht zurückgezahlt werden.

Darlehen in Notsituationen

Was passiert, wenn Studierende unverschuldet die notwendigen Aufwendungen für den Lebensunterhalt, ihre Wohnung oder das Studium nicht mehr selbst finanzieren können? Wenn sie zum Beispiel längere Zeit krank sind?

In solchen Fällen können Studierende bei ihrem Studentenwerk einen Antrag auf finanzielle Unterstützung stellen.

Prinzipiell gelten für internationale Studierende die selben Regelungen wie für deutsche Studierende. Doch sind diese Voraussetzungen für internationale Studierende oft schwierig zu erfüllen. Denn für das Darlehen muss in der Regel ein Bürge benannt werden.

 
Darlehen in Notsituationen

  • Vergabe einmalig oder über längeren Zeitraum
  • Antragstellung beim Studentenwerk
  • Bedingungen sind sehr unterschiedlich!
  • Keine Unterschiede bei Vergabe an deutsche und internationale Studierende
  • Darlehen müssen zurückgezahlt werden! 

Darlehen in der Studienabschlussphase

Gerade gegen Studienende ist es wichtig, sich voll auf die letzten Prüfungen und auf die Abschlussarbeit zu konzentrieren.

Für Studierende, die in dieser Zeit nicht arbeiten können, bieten manche Studentenwerke besondere Darlehen an. Diese werden nur gewährt, wenn deutlich ist, dass Studierende kurz vor dem Abschluss stehen. Auch hier sind die Bedingungen in den einzelnen Studentenwerken unterschiedlich. Erkundigen Sie sich direkt bei Ihrem Studentenwerk, ob und unter welchen Bedingungen es Hilfen in der Abschlussphase anbietet!

Beratung

Internationale Studierende in finanziellen Nöten sollten in jedem Fall mit ihrem Studentenwerk sprechen. Selbst wenn das Studentenwerk keine finanzielle Unterstützung gewähren kann, können die Berater Studierende eventuell an andere Stellen weitervermitteln!