Deutsches Studentenwerk

Studentenwerk Braunschweig, Standort Clausthal

Homepage:
http://www.studenten...
Adresse:
Silberstr. 1
38678 Clausthal
Ansprechpartner:
Heidi Hohmann
Telefon:
+49 (0) 5323/72 39 25
E-Mail:
heidi.hohmann@tu-clausthal.de

Das Tutorenprogramm des Studentenwerks Braunschweig – Außenstelle Clausthal

Der Ausländeranteil der Studierenden an der TU Clausthal liegt zurzeit bei ca. 37%, so dass die zunehmende Internationalisierung hier sehr deutlich wird. Auf diese hat das Studentenwerk Braunschweig fernerhin mit der Einführung des Tutorenprogramms 2007 reagiert. Allerdings gab es bereits ab 2004 einen französischen Tutor, der als Ansprechpartner für die Studierenden eingesetzt war. 2006 kam eine Praktikantin der Robert-Bosch-Stiftung hinzu, die vor allem Projekte im Bereich interkulturelles Leben und Lernen entwickelte und umsetzte.

Somit ist interkulturelles Arbeiten schon lange Bestandteil des Angebots vom Studentenwerks Braunschweig. Mit der Einführung des Tutorenprogramms ist nun ein langfristig angelegtes Instrument geschaffen, welches sowohl ausländischen als auch deutschen Studierenden dabei helfen soll, gut durchs Studium zu kommen.

Für jeden Menschen, der in eine neue Umgebung kommt, ist es wichtig, andere um sich zu haben, die ihn verstehen. Verstehen im Sinne von wissen, was in ihm vorgeht, aber auch verstehen im wörtlichen Sinne. Viele ausländische Studierende kommen in unsere schöne kleine Bergstadt und haben (noch) wenige Deutschkenntnisse. Besonders in der ersten Zeit ist es deshalb sehr wichtig, dass jemand vor Ort ist, der ihre Sprache spricht. Aufgrund dessen sind unsere Tutoren internationale Studierende, die wissen, wie es ist, in einem fremden Land einen neuen Lebensabschnitt zu beginnen. Ihre Erfahrungen und tatkräftige Unterstützung helfen vielen Studierenden sich hier zurechtzufinden und vor allem sich wohl zu fühlen. Die Tutoren haben viele weitere Aufgaben, die u.a. sind:

· Begrüßung der Erstsemester und Einführung in die Struktur der Wohnheime

· Einführung in den Ort, die Universität und die Aufgaben des Studentenwerks

· Hilfe bei notwendigen Ämtergängen

· Organisation interkultureller Veranstaltungen

· Teilnahme an Wohnheimversammlungen

· Erstellen von Info-Blättern für Studierende

· Vermittlung bei Streitigkeiten und Hilfe bei aktuellen Problemlagen

· Teilnahme an workshops zum Thema interkulturelle Kompetenz.

 

Anhand dieser Auflistung wird ersichtlich wie vielfältig die Aufgaben von Tutoren sind. Deshalb müssen Tutoren einige Voraussetzungen mitbringen. So sollte ein Tutor z.B.:

· Offen auf Menschen zugehen können

· Die deutsche Sprache beherrschen

· Selbstständige Arbeitsweise

· Organisationstalent besitzen

· Flexibel sein

· Selbstverständlich alle Anliegen der Studierenden vertrauensvoll behandeln (Schweigepflicht)

· Und vor allem motiviert sein und Spaß an der Arbeit mitbringen.

Das Studentenwerk Braunschweig möchte dazu beitragen, dass Studierende ihr Studium erfolgreich absolvieren. Durch das Tutorenprogramm ist eine Verbindungsstelle zwischen Studierenden einerseits und Studentenwerk, Uni und anderen Institutionen andererseits entstanden, die sowohl internationalen als auch deutschen Studierenden hilft, Probleme unterschiedlicher Art zu lösen und somit zum Studienerfolg beiträgt.

Für meine Kollegin und mich als Betreuerinnen der Tutoren bedeutet das Programm nicht nur Entlastung bei der Betreuung bzw. Beratung von Studierenden, sondern auch eine Möglichkeit, andere Kulturkreise besser kennenzulernen und zu verstehen.

Zurzeit läuft die Kontaktübernahme zu den Tutoren meist per E-Mail oder über uns als Betreuerinnen. Für die Zukunft streben wir an, den Tutoren eine eigene Sprechzeit einzurichten, in der Studierende diese direkt und persönlich sprechen können.

Also, wenn es auch bei Euch an der Uni Tutoren und Tutorinnen gibt, habt keine Hemmungen sie anzusprechen, denn dafür sind sie ja da!

Downloads:

<media 266 - download>Vorstellung Wohnheimtutoren</media>

<< zurück zur Übersicht