Deutsches Studentenwerk

Typisch deutsch?

Den Deutschen wird vieles nachgesagt: Sie sind das Volk der Dichter und Denker, aber auch sehr bürokratisch. Sie lieben die Organisation, sind strebsam und brauen in ihrer deutschen Gründlichkeit hervorragendes Bier.

Und selbst wenn ihr Ruf ein anderer ist: Die Deutschen haben die Romantik erfunden. Viele große Geistesströmungen des 18. und 19. Jahrhunderts nahmen hier ihren Anfang, aber auch die Gräuel des Zweiten Weltkriegs. Licht und Schatten liegen in der deutschen Geschichte eng beeinander. Viele technische Errungenschaften gehen auf deutsche Wissenschaftler zurück. Gleichzeitig stammt Vieles, das typisch deutsch scheint, von anderswo. So kommt der Fußball ursprünglich aus England, das Bier haben die Sumerer erfunden und Döner, Falafel und Co. sind aus der deutschen Alltagskultur längst nicht mehr wegzudenken.

Deutschland ist vielfältig; jeder macht seine eigenen, persönlichen Erfahrungen mit „den Deutschen“ und dem „Deutschen“ an sich. Kommen Sie also möglichst unvorbelastet, bringen Sie Gelassenheit, Humor, Neugier und auch Geduld mit. Im Lauf der Zeit werden Sie sich sicherlich in Deutschland einleben und heimisch fühlen.

Was Ihnen sicher auffallen wird, ist Deutschlands föderale, dezentrale Struktur. Hochschulpolitik ist weitgehend Sache der 16 Bundesländer. Was in dem einen Bundesland gilt, kann im anderen schon wieder anders sein! Beispiel Studiengebühren: Einige Bundesländer haben allgemeine Studiengebühren von in der Regel 500 Euro im Semester eingeführt. Andere lehnen dies ab.

Im Internet gibt es zahlreichen Informationsangebote über Deutschland. Dort finden Sie sicherlich Wissenswertes, Neues und auch Humorvolles über ihre künftige Studienheimat.

 

Deutschland im Internet